Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nutzt unseren Discord!

 

 

Name:  Dr. Bruce Brewson
   
Pseudonym:    ---
   
Geburtsjahr: 3270
   
Geburtsort: Erde, Sol
   
Geschlecht: männlich

Geboren im Jahr 3270 in einer der ältesten Städte der Erde: Rom. Da Vater jedoch im irdischen Verwaltungsapparat tätig war, zog die Familie einige Male um und schlug ihre Wurzeln dann endgültig im Raum der Alpen auf. Einer behüteten Kindheit folgte eine Schulzeit, die besonders durch wenig berauschende Noten auffiel. Dennoch konnte ein Schulabschluss erworben werden, was in großen Teilen einem sehr engagierten Lehrer zu verdanken war, der immer sagte "Der Junge ist nicht dumm, nur strunzen faul". Unnötig zu erwähnen, dass der besagte Lehrer ein Motivationsgenie war. Die anschließende Frage "Was zur Hölle mach ich nun?" wurde mit "Ach, erstmal studieren" beantwortet. In einem Anflug von Wahnsinn fiel die Wahl auf die Ingenieurwissenschaften. Allerdings waren, grade in den ersten Semestern, die Partys und die Mitstudentinnen aus den nicht-technischen Fakultäten, deutlich interessanter. Das führte dazu, dass auch hier die Noten etwas litten. Ein beinahe Rausschmiss aus der Universität, sorgte jedoch für die Einsicht, dass nicht alles einfach klappt und notgedrungen wurde dann gelernt, gelernt, gelernt...und schlussendlich auch der Abschluss eingetütet. Durch eine Abfolge von Zufällen führte der Weg an die alteingesessene EPFL in Lausanne. Nach Erlangung der Doktorwürde, ermöglichte eine weitere Forschungsstelle, die Erde zum ersten Mal zu verlassen. Eine Tiefraumforschungsreise, die unter anderem in den Eta Carina Nebel führte. Weite Teile der Reise verliefen sehr gut und es konnten sehr viele Daten gesammelt werden. Dennoch endete die Reise aufgrund eines Pilotenfehlers fast in einer tödlichen Katastrophe, an welche eine Narbe im Gesicht erinnert. Der Rückweg in den von Menschen bewohnten Raum gelang nur knapp und das Schiff wurde praktisch nur noch von Klebeband und Spucke zusammengehalten. Nach diesem Erlebnis war die universitäre Laufbahn beendet und es folgten Gelegenheitsjobs (im Laderaum finden sich immer noch Reste von Biomüll an den Wänden, egal wie oft er gereinigt wird).

Unterbrochen wurde diese Monotonie nur selten von kurzen Flügen zu Orten, wie den Guardianruinen. Dort ereignete sich auch der ersten Kontakt mit den Forschern von Sektion 20. Nach anfänglicher Vorsicht fand sich dort eine neue Heimat und mit den finanziellen Mitteln in der Gemeinschaft auch die Möglichkeit neue Tiefraumexpeditionen durchzuführen.

 

Die Erde habe ich nicht mehr betreten.